Echobilder

Alte Brüderkirche Kassel, 2007. In der Ausstellungsreihe "Raumerkundungen", evangelisches Forum Kassel, Stadtprogramm zur Dokumenta 12

Einzelausstellung und zeichnerische Performance/Installation: 8 Bildmembranen, Tuschen, Filz, Flies, Klebeband.
Parallel zum Raumklang von Gareth Lubbe, Viola und Obertongesang.

Gareth erzeugt einen raumfüllenden, stark emotionalisierenden Klang. Der Klang ermöglicht dem
Publikum und den beiden Künstlern eine erweiterte Raumerfahrung. Zeichnerisch wird mit reinem
Wasser auf den Bildmembranen darauf reagiert. Fast unsichtbare "Wasserzeichen" entstehen.
Tuschen in reinster Form rinnen anschließend herab und reagieren in den "Wasserzeichen" wie auf eine Entwicklerlösung zu neuen Farbklängen. Unweigerlich spielt auf den stehenden Bildmembranen
außer der Diffusion und der Schwerkraft auch die Klangphysik mit.
Echobilder entstehen parallel zum Raumklang.