Akkorde für Amade

4 x Tusche auf Büttenkarton, Gedok-Ausstellung im Haus an der Redoute, Godesberg 2007

Im Haus an der Redoute in Bad Godesberg gibt weiterhin das Bildnis eines unbekannten Jünglings im Stuckrahmen Rätsel auf. Ich denke, es ist der kleine Mozart. In Adelshäusern in ganz Europa war der kleine Amade` mit seinem Vater unterwegs und bekam als Anerkennung Spitzenjabot, Brokatjäckchen, Schmuckdegen und allerlei Wertsachen aus Adelsbesitz. Das wäre eine Erklärung auch für das Erscheinungsbild des Jungen im Haus an der Redoute. Französischer Adel schimmert in der Ausstattung durch. Gesichtszüge lassen auf den jungen Mozart schließen. Seine Zauberflöte wurde in der Godesberger Redoute für Deutschland uraufgeführt. Mozart könnte der bislang unbekannte Jüngling im Stuckrahmen sein.
Akkorde aus Farben installiere ich für ihn im kleinem Zimmertheater neben dem "Bühneneingang", über dem sein Bildnis hängt.